IMMOBILIENBETEILIGUNGEN
DEUTSCHLAND

Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien 06

Habona Invest gilt als Spezialist im Bereich Einzelhandelsimmobilien und setzt mit dem Habona Einzelhandelsfonds 06 die Erfolgsgeschichte konsequent fort.

Im Fokus dieser Anlagen stehen neue Einzelhandelsimmobilien, die langfristig - meist 15 Jahre - an deutsche Lebensmitteleinzelhändler mit erstklassiger Bonität, wie zum Beispiel REWE (Penny), EDEKA (Netto), Lidl und Aldi vermietet sind. Da die Fonds nur eine Laufzeit von 5 Jahren haben und die Mietverträge somit weit über die Fondslaufzeit hinaus bestehen, ist dem Sicherheitsbedürfnis der Anleger in höchstem Maße Rechnung getragen.

Den Erfolg des einzigartigen Konzeptes bestätigen die bereits platzierten Vorgängerfonds von Habona Invest. Die Vollplatzierung der zuletzt aufgelegten Einzelhandelsfonds wurde zum Teil sogar nach Erhöhung des Zeichnungsvolumens vorzeitig erreicht.

klare Standort- und Objektkriterien
Der Habona Einzelhandelsfonds 06 wird ausschließlich in wirtschaftlich starken Regionen investieren. Klare Investitionskritereien gewährleisten eine hohe wirtschaftliche Qualität bei jeder Einzelinvestition:

  • ausschließlich Immobilien mit einem Lebensmitteleinzelhändler als Ankermieter
  • mindestens 75 % aller Immobilien Neubauten ab Fertigstellungsjahr 2012 oder ab 2012 sanierte Immobilienobjekte
  • gute etablierte oder progressiv wachstumsorientierte Lagen
  • Standorte mit hoher Nachhaltigkeit durch nicht beliebig duplizierbares Baurecht
  • Standortbewertung mit Hilfe von Konsumforschungsinstituten wie GfK-GeoMarketing u.a. nach Einzugsgebiet, Kaufkraft, Zentralitätskennziffer und nach günstiger Umsatz-Mietbelastung

 

hohe wirtschaftliche Anforderungen
Der Habona Einzelhandelsfonds 06 wird hauptsächlich in Objekte investieren, deren Hauptmietverträge deutlich über die geplante Fondslaufzeit von 5 Jahren hinauslaufen sollen und dadurch einen erfolgreichen Wiederverkauf ermöglichen. Eine hohe wirtschaftliche Planungssicherheit soll erreicht werden durch:
  • günstige Ankaufspreise möglichst unterhalb der Marktwerte der Immobilien
  • bonitätsstarke Hauptmieter aus dem Lebensmitteleinzelhandel
  • Laufzeit der Hauptmietverträge bei Ankauf bis zu 15 Jahre
  • indexierte Mietverträge, d.h. Infaltionsschutz durch Kopplung der Mieten an den Lebenshaltugnsindex
  • Ankaufsprüfung mit institutionellen Maßstäben inkl. rechtlicher, wirtschaftlicher und kaufmännischer Due Dilligence unter Einbindung externer experten

 

Wertschöpfung durch aktives Immobilien-Management
Das hauseigene Asset- und Property-Management von Habona Invest sorg für eine nachhaltige Objektauswahl im Rahmen des Ankaufsprozesses und für eine enge Objekt- und Mieterbetreuung während der Fondslaufzeit.
  • vorzeitige Mietvertragsverlängerungen schon während der Fondslaufzeit angestrebt
  • ausnutzen von Optimierungsmöglichkeiten bei der Flächenausnutzung in Abstimmung mit den Mietern

 

Verkauf nach 5 Jahren
Nach 5 Jahren haben die Mietverträge mit den bonitätsstarken Ankermietern noch mindestens 10 Jahre Restlaufzeit. Ein bereits etablierter Standort, Streuung auf mehrere Ankermieter und lange Restlaufzeiten der Mietverträge sind ausschlaggebende Argumente für Investoren aus dem institutionellen Bereich, wie Versicherungen und Pensionskassen. Die Verantwortlichen von Habona sind, auf Grund Ihrer früheren Tätigkeit, in diesem Bereich bestens vernetzt.


Die wesentlichen Beteiligungs-Informationen inklusive der Risikohinweise sind im Verkaufsprospekt, etwaigen Nachträgen sowie in den Anlegerinformationen enthalten. Eine Entscheidung über den Erwerb eines Anteils sollte somit erst nach Erhalt und Lektüre der Unterlagen erfolgen.

 

Hinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.


PROJECT Metropolen 16

Immobilien planen, bauen und verkaufen - die lukrativste Möglichkeit am Immobilienboom zu partizipieren

PROJECT Investments sind darauf ausgerichtet, Wohnimmobilienprojekte in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg, München, Düsseldorf, Köln und Wien nachhaltig und mit maximaler Wertschöpfung zu planen, zu erstellen und zu veräußern. Für Investoren werden damit typische Stressfaktoren von Bestandsimmobilien vermieden und zudem höhere Renditen erzielt. Das Management hat sich sowohl zu ökologischer als auch ethischer Vorgehensweise und zur Einhaltung umfangreicher Stabilitätskriterien verpflichtet.

 

Perspektive mit Wohnimmobilien
Der Bedarf an Wohnungen in Deutschland kann seit Jahren nicht durch fertig gestellte Neubauten gedeckt werden. Trotz rückläufiger Bevölkerungsentwicklung lassen der Trend zu kleineren Haushalten und der steigende Wohnflächenbedarf pro Kopf eine weiter ansteigende Nachfrage nach Wohnfläche erwarten. Dies kann insbesondere in Ballungszentren zu einer Verknappung an Wohnraum führen.


Konzentration auf Metropolen
Der Trend beim Wohnen geht zurück in die Städte. Das höhere Angebot an Arbeitsplätzen, Einkaufsmöglichkeiten, Bildung und Kultur ist ebenso Magnet wie eine flächendeckende medizinische Grundversorgung – sowohl für junge als auch für ältere Menschen. Der Fonds entwickelt Immobilien in den Metropolregionen Berlin, Frankfurt, Hamburg, Nürnberg und München.


Hohes Renditepotenzial
Die Fondsgesellschaft investiert in chancenreiche Projektentwicklungen mit dem Ziel, die gebauten Wohnungen zum größeren Teil vor Fertigstellung an Eigennutzer zu verkaufen. Durch diese Investition an der Quelle der Wertschöpfung liegen die Renditeerwartungen deutlich über denen klassischer Immobilien oder Immobilienfonds.


Mehr Stabilität
Mit dem Verzicht auf Immobilienbestandshaltung werden mögliche Verwaltungsprobleme, hohe Revitalisierungskosten sowie Nachvermietungsrisiken ausgeschlossen. Die Investitionszyklen dauern nur etwa zwei bis vier Jahre. So können auch Verkaufspreise weit besser vorausgeplant werden als auf viele Jahre.


Erfahrene Experten
Den professionellen Marktzugang in den Metropolregionen sichert die PROJECT Immobilien Gruppe als Asset Manager. Der 1995 gegründete Projektentwickler plant, baut und verkauft exklusiv für die PROJECT Investment Gruppe und entwickelt aktuell Immobilien im Wert von über 1,4 Milliarden Euro. Die Verantwortlichen der PROJECT Immobilien Gruppe selbst bringen weit längere Erfahrungswerte im Bereich der Wohnimmobilienentwicklung ein.


Festgelegte Investitionskriterien
Die Auswahl der einzelnen Immobilienobjekte erfolgt auf Basis gesellschaftsvertraglich verankerter Investitionskriterien im Hinblick auf eine stabile Renditeerwartung, planbaren und zügigen Verkauf und entsprechende Risikostreuung. Darüber hinaus kann der Ankauf erst dann erfolgen, wenn ein mit Immobilienfachleuten besetzter Investitionsausschuss sowie das Investmentkommitee beim Investmenthaus die Einhaltung der Kriterien und die Perspektive geprüft hat.

Das Sicherheitskonzept
Das Fondskonzept nutzt entscheidende Stabilitätskriterien: Die vollständige Eigenkapitalbasis auf allen Ebenen, die Investitionsverteilung auf mehrere Objekte und Standorte, die Konzentration auf ausgewählte Regionen, in denen alle nötigen Verbindungen vorhanden sind und den frühzeitigen Verkauf der einzelnen Wohnungen an Eigennutzer.


Planbare Einnahmen und Flexibilität
Bei einer Beteiligungsdauer von 8 Jahren kann der Zeichner zwischen monatlichen gewinnunabhängigen Ausschüttungen oder Wiederanlage der Gewinne wählen und ebenso den Beginn der Ausschüttungen individuell festlegen.


Niedrige Kosten
Mit einer Investitionsquote von 90,02 % bezogen auf das eingesetzte Eigenkapital sind die Kosten des Metropolen 16 gegenüber dem Vorgängerfonds Wohnen 14 weiter reduziert worden und betragen 9,98. %.


Transparenz
Das Fondsmanagement berichtet quartalsweise über die Entwicklung der Investitionen, die auch von der Depotbank als Verwahrstelle geprüft werden. Auf allen Beteiligungsebenen erfolgt die Prüfung der Jahresabschlüsse durch unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Der Anleger wird über die gesamte Laufzeit aktuell und verlässlich informiert.


Bewährtes Anlagekonzept
Der Anbieter kann auf eine fast zwanzigjährige Erfolgsbilanz verweisen. Die Qualität der PROJECT Publikumsfondsreihe wurde vielfach von Presse und Analysten bestätigt: Mit einem Fünf-Sterne-Rating vergbit das Analysehaus TKL die bestmögliche Wertung an den am 15. Juni 2016 in die Platzierung gestarteten Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 16.


Interessensidentität
Im Besonderen lebt das Anlagekonzept von der Interessensidentität zwischen Management und Anlegern.
Metropolen 16: Die Kapitalverwaltungsgesellschaft kann für die Verwaltung des Fonds eine erfolgsabhängige Vergütung in Höhe von bis zu 20 % (Höchstbetrag) des Betrages erhalten, welcher das gezeichnete Kommanditkapital am Ende der Abrechnungsperiode unter Berücksichtigung bereits geleisteter gewinnunabhängiger Entnahmen zuzüglich einer jährlichen Verzinsung von 6 % übersteigt (absolut positive Anteilwertentwicklung), jedoch insgesamt höchstens bis zu 8 % des durchschnittlichen Nettoinventarwertes der Fondsgesellschaft in der Abrechnungsperiode.

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Hohe Risikostreuung auf mindestens 10 Objekte
  • Einmalanlage ab 10.000 Euro
  • Laufzeit 8 Jahre (Laufzeitende: 31.12.2025
  • Investitionsquote 90,02 % 
  • Renditeerwartung 6 % p. a. und mehr vor Steuern und nach Fondskosten
  • 4 oder 6 % p. a. monatliche gewinnunabhängige Vorabausschüttung oder Thesaurierung wählbar
  • Ausgabeaufschlag 5 %
  • keine Nachschusspflicht
  • nachhaltige, ökologische und ethische Vorgehensweise
  • Mischung aus Umweltschutz, wirtschaftlichen Überlegungen und sozial verträglichem Handeln

 

Die wesentlichen Beteiligungs-Informationen inklusive der Risikohinweise sind im Verkaufsprospekt, etwaigen Nachträgen sowie in den Anlegerinformationen enthalten. Eine Entscheidung über den Erwerb eines Anteils sollte somit erst nach Erhalt und Lektüre der Unterlagen erfolgen.

 

Hinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.