Erneuerbare Energie

HEP-Solar Portfolio 2
Mit gutem Gewissen investieren

Der Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 2 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ investiert mittelbar in Solarparks weltweit. Hierbei verfolgt hep einen auf dem Markt bislang einzigartigen ganzheitlichen Ansatz. Ab der Projektentwicklung auf der grünen Wiese über die Finanzierung, den Bau und den Betrieb der Solarparks liegt alles in unserer Hand.

FAKTEN

  • Langfristige Stromabnahmeverträge und gesetzliche Einspeisevergütung
  • Investitionsländer: USA, Japan, Deutschland, Kanada
  • Langfristige Service- und Wartungsverträge
  • Umfassendes Versicherungspaket für jedes Projekt
  • Zielmärkte: politisch stabile und wirtschaftlich attraktive Länder
  • Zielrendite von mindestens ca. 4,8 % IRR p.a. (Prognose)
  • Ausschüttung 151 % auf das Kommanditkapital
  • Laufzeit bis 31.12.2030

Für die Anleger plant hep Projekte mit höchster Sorgfalt und setzt sie so um, dass das Geld effizient genutzt wird. Die von den Solarparks erwirtschafteten Erträge werden über die Laufzeit des Fonds jährlich an die Anleger ausgeschüttet. Am Ende der Laufzeit erhalten diese zudem einen Verkaufserlös.

Neben attraktiven Renditen leisten die Anleger mit ihrer Geldanlage zudem einen Beitrag zur Verbesserung unserer Umwelt. Durch den Bau von Solarparks wird die CO2-Bilanz verbessert und die Wende zu erneuerbaren Energien vorangetrieben.

Ein alternativer Investmentfonds im Bereich erneuerbarer Energien ist eine Kapitalanlage, mit der sich ein Anleger zum Miteigentümer an einem ökologisch sinnvollen und zugleich rentablen Sachwert macht.

Die Kraft der Sonne kann für eine schnelle und dauerhafte Emissionsminderung sorgen und das Erreichen des globalen Zwei-Grad-Ziels vorantreiben. Die weltweite Wende weg von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien erfordert hohe Investitionssummen. Noch ist die Investitionslücke groß, das Potenzial riesig.

Die Stromerzeugung aus Sonnenenergie ist die letzten Jahre mit mehr als 40 % p.a. deutlich schneller gewachsen als es fast alle Szenarien vorher gesagt haben. Gründe dafür sind starke Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen, sodass sie unter allen Kraftwerkstypen im Mittel die kostengünstigste Technologie ist.

Bis zum Jahr 2050 könnte sie weltweit sogar 30 bis 50 % des Energiebedarfs allein decken, wie Forscher prognostizieren.

 

 

Der Erwerb dieser Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.