Immobilien-Beteiligungen

Jamestown 31
Der neue Fonds des Spezialisten für US-Immobilien

Immobilienanlagen gehören schon heute bei vielen Privatanlegern zu einem breit diversifizierten Portfolio. Dabei kommt den USA als größte Volkswirtschaft eine besondere Bedeutung zu. Denn die USA verfügen neben politischer und rechtlicher Stabilität auch über den bedeutendsten Immobilienmarkt der Welt. Zudem ist die Gesetzgebung vergleichsweise eigentümerfreundlich. Der US-Immobilienmarkt ist transparent und hochprofessionell. Darüber hinaus bietet eine Investition in US-Immobilien für den Anleger die Möglichkeit, sein Portfolio mit der Währung US-Dollar zu diversifizieren.

FAKTEN

  • Anfängliche Ausschüttung ab Einzahlung bis 2021*: 2% p.a.
  • Beabsichtigte Ausschüttung für 2022 und Folgejahre*: 4% p.a.
  • Angestrebte Rückflüsse aus Verkäufen*: 110%
  • Geplante Laufzeit: 7-12 Jahre

Als führendes Emissionshaus für US-Immobilienfonds für Privatanleger in Deutschland hat die JAMESTOWN-Gruppe während der über 35-jährigen Firmenhistorie 38 US-Immobilienfonds einschließlich zwei US-Forstfonds aufgelegt. In diesem Zeitraum wurden über 100 gewerbliche Immobilien und Frostgrundstücke in 16 Bundesstaaten der USA erworben, professionell bewirtschaftet und überwiegend wieder verkauft. Über 80.000 Anleger schenkten bislang der JAMESTOWN-Gruppe ihr Vertrauen.  Ende September 2019 werden US-Immobilien im Gesamtwert von rund US-$ 10 Mrd. verwaltet

Mit dem Fonds JAMESTOWN 31 bietet JAMESTOWN deutschen Privatanlegern wieder eine Investition in vermietete Immobilien in den USA an.

 

Der Erwerb dieser Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Downloads & weiterführende Informationen:

Prospekt

Wesentliche Anlegerinformationen

Produktinformation